H2O, Ökoklo & Co.

 

Wir bieten Planung, Installation und Wartung von Pflanzenkläranlagen, Trockentrenntoiletten, sowie Kompostierungs- und Fermentationsanlagen in verschiedenen Ausführungen an:

Abwasser Ökoklo Erweiterungen
  • Planung, Installation und Wartung für Schwarzwasser- und Grauwasseranlagen

    • vertikale bewachsenen Bodenfilter
    • Bodenfilter mit Rohwasserbeschickung
    • Kleinfilteranlagen
  • Beratung
  • Workshop Pflanzenkläranlagenbau
  • Planung, Installation und Wartung von neuartigen Sanitärsysteme

  • hygienische Verwertung der Fäkalien

  • rechtliche Beratung
  • Workshop Trockentrenntoilettenbau mit Verwertungseinheit

  • Klo-Feuerwehr

  • Planung, Installation und Wartung von Anlagen zur

        • Kompostierung
        • Fermentation
        • Pasteurisierung
        • Herstellung von Pflanzenkohle
  • Beratung

  • Workshop zum Selbstbau einer der Anlagen

Diese Dienstleistungen realisieren wir ebenfalls in Form von Workshops, sodass Anlagen im Selbstbau (auf-)gebaut werden können.

Ihr könnt euch auch unsere bisher verwirklichten Projekte zu den Themen
Nährstoffrecycling, Ökoklo, Kompost, Hygienisierung und Pflanzenkohle anschauen.


… über Kreisläufe und Gesamtkonzepte

Uns ist wichtig, dass nicht nur bei den bekannten, offensichtlichen Einrichtungen zur Klärung von Abwasser ( z.B. Pflanzenkläranlagen) oder Vermeidung und Trennung von Stoffströmen (z.B, Trockentrenntoilette) umgedacht wird, sondern der Kreislaufgedanke konsequent angewendet wird. Das heißt die Behandlung von Reststoffen aus Pflanzenkläranlagen und Trockentrenntoiletten ist von genauso großer Bedeutung wie die Anlagen selbst.

Bei KanTe haben wir vor allem den Aspekt der Pflanzennährstoffe und Bodenverbesserung im Blick. Mit der Motivation langfristig verantwortungsvolle Systeme aufzubauen, gilt es negative Auswirkungen wie beispielsweise der hoher Energiegebrauch und die Ausbeutung natürlicher Ressourcen zu vermeiden. Und na klar die risikofreie Verarbeitung bis hin zum unbedenklichen Produkt. In diesem Sinne arbeitet KanTe anwendungsorientiert an der Entwicklung und Umsetzung von ressourcenschonenden und kreislauforientierten Techniksystemen.

Gesundheitliche Risiken auszuschließen und ein durchdachtes, an die Gegebenheiten angepasstes Verwertungssystem zu etablieren steht dabei an erster Stelle. In diesem Zuge gibt es auch einige rechtliche Punkte zu beachten.

Alles zu berücksichtigen und ein in jeglichen Aspekten stimmiges System zu realisieren, ist uns ein großes Anliegen, welchem wir durch gemeinsame Planung und Begleitung nachkommen.