Archiv der Kategorie: Workshop

Grauwasserturm bauen – Workshop in Görlitz

Zutaten für einen Grauwasserturm. KanTe CC-BY-SA 4.0

Im März war outdoor-Saisonauftakt in einem Gemeinschaftsgarten in Görlitz. Im tollen Projekt RABRYKA haben wir auf Einladung von second attempt e.V. mit den Teilnehmenden einen Grauwasserturm gebaut. Ein wundersames riesiges Gelände, wo wir zwischen Half Pipe und ehemaligen Industrieanlagen der Energie- und Hefefabrik einen kleinen feinen Workshop gegeben hatten. Wie immer ein Zusammenspiel von Theorie, Praxis & Snacks. Ein  Grauwasserturm ist übrigens ein kleiner, nach Wunsch bewachsener, Filter für leicht verschmutzte Küchenabwässer. Durch die Sand-Passage hält der Turm durch verschiedene chemische, physikalische & biologische Prozesse die Verschmutzungen zurück und baut sie teilweise ab. Ganz analog macht es die Natur mit ihren Böden …

Weiterlesen

KanTe goes Ruhrgebiet – Workshoptour Teil II

Im Frühjahr 2019 wollen wir mit diversen Workshops das Ruhrgebiet besuchen: Beim Grauwassertürme, Bokashi-Eimer oder Trockenurinale bauen und Pflanzen-Kohle selber herstellen lernen wir die Materie und uns kennen. Noch sind wir im Auswahl- und Planungsprozess. Für interessierte Gärten der Region – lest zunächst das verlinkte PDF. Dann könnt ihr könnt Euch noch bis zum 4.3. in unser Interesse-Formular eintragen. Nach Sichtung der Umfrageergebnisse melden wir uns bei Euch, um Euch mitzuteilen, wo unsere Route langführt…


Bericht: Kompost- und Bodenexkursion Borkwalde 14.04.

Bodenchemie – messen, messen, messen

An einem Samstag im April fand unser Workshop zu Boden- und Kompostanalyse in Borkwalde bei Berlin statt. Mit circa 20 wetterfesten Teilnehmenden und menschlicher, inhaltlicher und Equipment-Unterstützung vom Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren (IGZ) verbrachten wir einen informativen und vollen Tag auf einem schönen Waldgrundstück. Weiterlesen

Kleines Bodenlabor: Bodenfruchtbarkeit

Workshop:  Bodenlabor – Bodenfruchtbarkeit
Am Sa. 14. April 2018 von 10.30 – 16.30 Uhr
In Borkwalde bei Berlin
… was bedeutet eigentlich pHWert?
Was ist Stickstoff und wofür ist er gut? Nitrat? Phosphor?
Leichter oder schwerer Boden?
Wie kannst Du die Gehalte im
Boden selbst messen und.. was bedeutet das dann
letztlich für die Pflanzen?

Klo-Bau-Workshop auf der Dübener Heide

Am Samstag, den 23. September 2017 haben wir bei schönem Wetter mal wieder einen Klo-Workshop gegeben. Der Workshop mit dem Titel „Kompost-Toilette – von der Theorie zur Praxis“ fand im Naturpark Dübener Heide in Sachsen-Anhalt statt. Die 15 Workshopteilnehmer*innen kamen zumeist aus der direkten Nachbarschaft, aber auch aus Wittenberg, Dessau und Berlin. Es ging in Theorie und Praxis darum, zu erlernen, wie man eine einfache Komposttoilette selbst bauen kann.

Weiterlesen

Kompostklo & Kreislauf – Exkursion ENTFÄLLT

Leider müssen wir die geplante Exkursion absagen. Aber sagt uns Bescheid falls ihr interessiert seid, dann es wird evtl. einen wiederholten Versuch im Laufe der (ja noch langen) Saison geben..

Trenn-klo

Trennklo

.. eine wunderbare kleine aber feine Exkursion mit einigen KanTen gabs am letzten Oktoberwochenende – gemeinsam mit ungefähr 15 Teilnehmenden erkundeten wir auf einem kleinen Wald-Wohn-Grundstück in Borkwalde (bei Berlin) ein Kompostklo und die Kackekompostierung. Nach kurzen Theorie-Inputs ging’s auch schon los mit Anwendung:

Ganz haptisch konnten wir das Klo von allen Seiten diskutieren und im Laufe des Tages auch mal ausprobieren.  Weiterlesen

Grauwasserturm Workshop

Grauwasserturm gebaut mit KanTe

Grauwasserturm gebaut mit KanTe

Im Umweltgarten für Geflüchtete am Tempelhofer Feld fand am 8.10.16 der 3,5 stündige Workshop „Grauwasserturm selbst bauen: Kleinstfilteranlage und Gemüseproduktion“ im Rahmen der Bildungsreihe „(Stadt-)gärtnern im Klimawandel“ des Projektes „Urbane Klima-Gärten: Bildungsinitiative in der Modellregion Berlin“ der HU Berlin statt.

Im durch KanTe konzipierten und durchgeführten Workshop wurden die verschieden Abwasserarten Schwarzwasser, Braunwasser, Gelbwasser, Grauwasser und Regenwasser voneinander abgegrenzt und der Grauwasserturm als Reinigungsmethode für Grauwasser im Garten vorgestellt. Durch ein Rollenspiel wurde die Funtionsweise des Filterturms erfahrbar. Weiterlesen

Windrad-Selbstbau-Workshop auf dem Klimacamp erfolgreich!

2

Windrad auf dem Klimacamp und Workshopgruppe

Auf dem diesjährigen Klimacamp im rheinländischen Braunkohlerevier fand vom 16.-22.08.2016 ein Windrad-Selbstbau-Workshop statt. Das Windrad war Teil der dezentrale erneuerbare Stromversorgung auf dem Camps.

Angeboten und durchgeführt wurde der Workshop vom erni Kollektiv (erni-kollektiv.org) aus Kassel und Berlin und vom KanTe-Kollektiv. Für die Bauweise des Windrads orientierten wir uns an den Ideen und Bauanleitungen von Hugh Piggot (scoraigwind.com) und (scoraigwind.co.uk/). Während der Bauphase gab es fünf Arbeitsstationen: 1. die Holzstation, an der vorwiegend die Rotorblätter gefertigt wurden, 2. die Metallstation, an der die Gondel und der Mast gebaut wurde, 3. die Elektrostation, die sich um die Verkabelung und Verschaltung im Schaltschrank der Anlage kümmerte, 4. die Generatorstation, die sich mit dem Wickeln der Spulen und Gießen des Generator befasste, 5. der Messstation, die sich um die Messung der Stromerzeugung des Windrads und des Stromverbrauchs und deren Visualisierung auf dem Camp kümmerte. Weiterlesen

Workshop zu „Guerilla Composting“ beim Landwirtschafts-Barrios auf dem Klimacamp im Rheinland, August 2016

plakat1-213x300Auf zum Klimacamp im Rheinland vom 19.-29. August

Beim Klimacamp wird es auch ein Landwirtschafts-Barrio geben. Denn: Die industrielle Landwirtschaft ist global für etwa ein Drittel der klimaschädlichen Treibhausgase verantwortlich. Daher ist es extrem wichtig die Themen Klimawandel und Landwirtschaft stärker zusammen zu denken – Gruppen und Menschen zu vernetzen und gemeinsam Widerstand zu leisten.

KanTe macht mit beim Thementag „Guerilla Composting“ am Dienstag, 23.08.2016.

Weiterlesen

Solares für Alle – Ferienprogramm für Kidz und Jugendliche

In Zusammenarbeit mit dem Umweltamt Charlottenburg und dem Zirkus Cabuwazi bieten wir im August und September Workshopwochen zu Solarenergie für nicht- und geflüchtete Kinder und Jugendliche als Ferienbetreuung an. Wir wollen vermitteln, dass die Sonne eine umweltfreundliche und klimaschonende Energiequelle ist und wie sich das Sonnenlicht in Strom und Wärme umwandeln und nutzen lässt.
Das Ganze setzen wir natürlich experimentell und praktisch um: beim Tüfteln mit solaren Stromkreisen und Bau von Solarbooten, solaren Öfen und mehr machen wir die Kraft der Sonne erspiel-, erschmeck- und erfahrbar.
Nur Eins wünschen wir uns noch: gutes Wetter!

Renewable Energies Unplugged – Summerschool 2016

kc solarstation

Solarladen mit 2 x 50 Wp Modulen und 2 x 6,6 Ah Batterien

Im Juni 2016 haben wir wieder eine vierwöchige Summerschool zum Thema Offgrid Photovoltaik am Beispiel zweier mobiler Handyladestationen mit Studierenden aus den USA an der TU Berlin durchgeführt.

Auf dem Klimacamp im Rheinland sind die sog. Solarläden dabei und ihr könnt bei Bedarf eure Geräte laden!

Weiterlesen

Einladung zur Webinar-Reihe: Kompost- und Trockentrenntoiletten

Termine: 07.06., 21.06. und 05.07.2016

NährstoffkreislaufLiebe Gemeinschaftsgärtner_Innen,

in vielen Gemeinschaftsgärten stellt sich früher oder später die Frage nach einer nachhaltigen Sanitärlösung. Kompost- und Trockentrenntoiletten (TTT) brauchen kein Wasser und können daher ohne weitere Infrastruktur aufgebaut werden. Sie haben außerdem einen entscheidenden Zusatznutzen: die angesammelten “menschlichen Abfallstoffe” liefern wertvolle Nährstoffe. Um die Toilettenabfälle zu Dünger zu machen, werden diese angemessen behandelt, z.B. kompostiert, fermentiert oder pasteurisiert. “Gartenfit” gemacht, können Nährstoffe nun wieder in den Gartenkreislauf zurückgeführt werden. Weiterlesen

Microgasifierbau auf dem Re-Use Tag im Prinzesinnengarten

DSCN2933Dabei haben wir einen offenen praktischen Workshop zum Bau von kleinen Holzvergaser-Camping-Kochern angeboten.

In den recycleten Blechdosen, Sägespäne und Holz vergast und es entsteht eine saubere Flamme zum Kochen. Außerdem haben wir zusammen mit Aktiven aus der Berliner Regionalgruppe von Ingenieure ohne Grenzen e.V. aus einem alten Dach-Wellblech noch einen größeren Holzvergaser gebaut. Dieser wird zum Kochen mit Sägespäne gefüllt und brennt ca. 2 Stunden.

Weiterlesen

Solar-Summerschool 2015

IMG_4126

Der „Solar-Lauti“ im Ladezustand und Sound-Betrieb

Im Juni 2015 haben wir mit Studierenden aus den USA eine vierwöchige Summerschool an der TU Berlin durchgeführt.

Thema war der Einsatz von Erneuerbaren Energien in Städten („Renewable Energies in Urban Environments“). Diese haben wir zuerst theoretisch beleuchtet und später in einem Praxisprojekt zu Photovoltaik vertieft. Wir haben eine solare, mobile Strombox gebaut, mit der eine Anlage betrieben („Solarlauti“) oder z.B. Handys geladen werden können.